Jugend - Turniere + Ergebnisse


U10 - Spieler des TCM gewinnen 4 Titel beim DEVK-Cup
Rekordmeldeergebnis beim 20. Turnier des Tennis-Fördervereins


Pokalsieger und Medaillengewinner beim DEVK-Cup Pokalsieger und Medaillengewinner beim DEVK-Cup

Das 20. DEVK-Jugend-Förderturnier, das vom Förderverein des Tennis-Leistungssports in der Halle des TC Mürwik ausgerichtet wurde, konnte mit sechzig U10 Spielern der Vereine TC Mürwik, Flensburger TC, TC Harrislee, Weeser TC, Schleswiger TC und TC Glücksburg einen Teilnehmerrekord verzeichnen. Auf zehn Kleinfeld-Tennisplätzen wurde in 8 Spielklassen um Pokale und Medaillen gekämpft, wobei neben der Tenniswertung auch ein Dreikampf, bestehend aus den Disziplinen Beinarbeit, Schnelligkeit und Koordination in die Gesamt-Turnierwertung einfloss.

Die größten Teilnehmerfelder konnten bei den Beginnern, die erst in diesem Jahr mit dem Tennistraining begonnen hatten, verzeichnet werden.

In dieser Kategorie konnte sich die Mürwikerin Amanda Blohm bei den Mädchen-B 08/09 ohne Satzverlust den Siegerpokal sichern und dabei ihre Trainingspartnerin Laura Walter auf den zweiten und Greta Blankenburg (TC Harrislee) auf den dritten Platz verweisen. In der gleichen Spielklasse des Jahrgangs 05-07 standen mit der Siegerin Arina Forsch und den zweit- und drittplatzierten Nicole Wagner und Lea Will drei Mürwikerinnen auf dem Siegerpodest.

2 Mürwiker auf dem Podest: Kreismeister Mads Hahn (Mitte), Vizemeister Edvin Skrijelj (links)
2 Mürwiker auf dem Podest:
Kreismeister Mads Hahn (Mitte), Vizemeister Edvin Skrijelj (links)
Top 3 der Mädchen-B: Nicole Wagner, Siegerin Arina Forsch, Lea Will (alle TCM)
Top 3 der Mädchen-B:
Nicole Wagner, Siegerin Arina Forsch, Lea Will (alle TCM)

Bei den Mädchen-F kam es zu einem Kopf-an Kopf-Rennen zwischen Sophie Gavaza (TC Mürwik, TCM) und Joke Andresen (Weeser TC). Beide hatten nach Abschluss der Hin- und Rückrunde ein Satzverhältnis von 7:3. Nur fünf mehr erzielte Punkte und ein um 2 Plätze besseres Mehrkampfergebnis verhalfen Sophie Gavaza zum Turniersieg. Der Silberpokal ging an Joke Andresen, während sich Hannah Tratwal (Weeser TC) über ihren Bronzepokal freuen konnte.

Im Mittelpunkt der Jungen-Konkurrenz standen die U10-Kreismeisterschaften, die ebenfalls beim DEVK-Cup wurden. In der AK 1 trafen hier auch mit dem 9jährigen Edvin Skrijejl und dem 10jährigen Mads Hahn zwei Mürwiker Spieler aufeinander, die beim Bezirks-Mini-Cup bereits durch zahlreiche Siege auf sich aufmerksam gemacht hatten. In der in Hin- und Rückrunde ausgespielten Meisterschaft konnte zwar im direkten Duell jeder der beiden Spieler einen Sieg verbuchen, letztendlich wurde aber Mads Hahn mit 8:2 Punkten und dem 1. Platz im Dreikampf Turnierchampion und ließ den zweitplatzierten Edvin Skrijelj und Fiete Thonfeld (TC Glücks-burg, Platz 3) hinter sich.

Den Kreismeistertitel des Jahrgangs 08 sicherte sich Jeppe Bo Untiedt vom Schleswiger TC, der bei 6:0 Punkten ohne Satzverlust blieb und den Siegerpokal vor den mit 3:3 punktgleichen Julius Koch und Bo Selke (beide Flensburger TC) gewann.

TCM-Siegerin Sophie Gavaza bei den Mädchen-F
TCM-Siegerin Sophie Gavaza bei den Mädchen-F

DEVK-Cup-Meisterin Amanda Blohm in Aktion
DEVK-Cup-Meisterin Amanda Blohm in Aktion


Drei Spieler des Flensburger TC machten bei den Jungen F die Meisterschaft unter sich aus. Gewinner wurde dabei David Mundt, Vizemeister Emil Beck und auf dem Bronzeplatz landete Pascal Nissen.

Weitere Titelträger wurden bei den Jungen-B1 Piet Kirchdörfer (FTC) und der Schleswiger Linus Krause bei den Jungen B-2.

Nach der Siegerehrung, die gemeinsam vom Förderverein-Präsidenten Peter Toft, Volker Schubert (DEVK-Versicherungen), dem stellvertretenden Flensburger Stadtpräsidenten Erich Seifen und den Turnierleitern Wiebke Först und Volkert Schau durchgeführt wurde, sagte der Hauptsponsor DEVK-Versicherungen seine Unterstützung auch für das Jahr 2017 zu.

Weitere Ergebnisse:
Jungen B-1 (Jg. ´07-´09): 2. Michl Rennwandt (FTC), 3. Colin Lohse (TCM)
Jungen B-2 (Jg. ´05/´06): 2. Elis Andersson (TCM), 3. Matvey Hansen (TC Harrislee)

Volkert Schau

Tombola mit Karina Zinke, Ellen Schau und Harald Giebelstein
Tombola mit Karina Zinke, Ellen Schau und Harald Giebelstein (von rechts)
Volker Schubert vom Hauptsponsor DEVK-Versicherungen lobte Förderverein und die Leistungen der Kids
Volker Schubert vom Hauptsponsor DEVK-Versicherungen
lobte Förderverein und die Leistungen der Kids



TC Mürwik siegt bei Jugend-Challenge gegen FBT Odense


Teams FBT Odense und TC Mürwik Teams FBT Odense und TC Mürwik

Anlässlich des 7. Jugendcamps der SBV-Stiftung Helmut Schumann trafen sich zahlreiche Turnier- und Freizeitspieler der Vereine Fruens Boege Odense und TC Mürwik auf der Tennisanlage im Flensburger Volkspark, um gemeinsam an einem Tennis- und Sportprogramm teilzunehmen. Während in der B-Klasse der Freizeitspieler ein Doppel- und Mixedturnier mit wechselnden Partnern stattfand, kam es bei der Jugendchallenge der Leistungsspieler zu einem deutsch-dänischen Jugend-Vergleichskampf, bei dem Einzel, Doppel und Mixed gespielt wurden.

Im Spitzeneinzel der Mädchen ließ Zoe Heed als Nr. 2 der SH-U14-Rangliste beim 6:1,6:1 gegen die Dänin Claudia Karlovic nichts anbrennen. Ebenso erfolgreich war ihre Mannschaftskollegin Sara Evdenic (SH Nr. 10) bei ihrem 2-Satz-Sieg gegen Sophia Dyrvig.

Knapper dagegen verlief das Match der Mürwikerin Louisa Harck gegen Juliane Faegemann (Odense), das beim 7:5,5:7, 7:6 erst im Match-Tiebreak zugunsten der TCM-Spielerin entschieden wurde.

Nichts zu holen gab es für die Junioren des TCM-Teams. Mads Melnyk war beim 1:6, 3:6 gegen die Nr.7 der dänischen Rangliste Alexander Stage genauso chancenlos wie Ove Andresen gegen den dänischen U12 Meister Ervin Mesic (2:6, 4:6) und Jon Melnyk gegen Marcus Wognsen (3:6, 3:6), was zwischenzeitlich zum 3:3 zwischen Mürwik und Odense führte.

Im Match des Tages Mädchen gegen Jungen schaffte Zoe Heed im abschließenden Einzel einen überraschenden 6:2,6:1-Erfolg gegen den Odenseer Mads Klynge.

Die positive Bilanz der Doppel- und Mixedspiele, in denen zusätzlich zu den erwähnten Einzelspielern die Mürwiker Anna-Maria Gavaza und Lorenz Kraft zum Einsatz kamen, brachten das TCM-Team schließlich noch auf die Siegerstraße und zu einem deutlichen 13:8 Erfolg.

Ein besonderes Highlight des 1. Veranstaltungstages war wie auch im vergangenen Jahr in Odense das Fußballspiel zwischen den Jugendlichen beider Vereine. Mit einem 3:1 Sieg konnte der TC Mürwik dabei seinen Vorjahreserfolg wiederholen. An den weiteren Tagen des Jugendcamps konnten die Tennisindividualisten beider Vereine neben der Fortsetzung der Doppel- und Mixedspiele zusätzlich ihre Teamfähigkeit beim Basketball, Hockey und Handball unter Beweis stellen.

Die Jugendlichen und Betreuer des FBT Odense und TC Mürwik freuen sich bereits auf das Zusammentreffen beider Teams im nächsten Jahr in Dänemark.

Ein besonderer Dank geht an die SBV-Stiftung Helmut Schumann und den Sportverband Flensburg für die Unterstützung des Jugendcamps.

Volkert Schau

Charmante dänische Betreuerinnen: Bettina und Anja mit Anahita
Charmante dänische Betreuerinnen: Bettina und Anja mit Anahita
Deutsch-dänisches Mixed auf dem Center Court (Louisa Harck, Lorenz Kraft)
Deutsch-dänisches Mixed auf dem Center Court
(Louisa Harck, Lorenz Kraft v.l.)



School & Tennis Championships der NOSPA:
"Preisgeld" für TC Mürwik bei der Siegerehrung


Pokalsieger und Medaillengewinner beim NOSPA-Cup Pokalsieger und Medaillengewinner beim NOSPA-Cup

Nur bei wenigen Tennis-Hallenturnieren waren die Zuschauerplätze der TC Mürwik-Tennishalle so voll belegt wie bei den diesjährigen 11. School & Tennis Championships der Nord-Ostsee Sparkasse. 60 Grundschüler von 5 Schulen spielten dabei auf 12 Kleinfeldern um die Schultennismeisterschaft für Tennis-Beginner und zeigten mit den größeren, druckreduzierten Bällen und leichteren Kurzschlägern bereits viele längere Ballwechsel.

Nachdem in einer drei Tage vorher stattfindenden Vorrunde die Klassenbesten ermittelt wurden, erhielten die Top 7 der jeweiligen Klassen eine Einladung zum abschließenden Finalturnier.

Dort wurde in drei Spielklassen bei den Mädchen und Jungen in zwei Gruppenphasen gegeneinander gespielt.

In der Runde der Mädchen konnte sich Amanda Blohm sowohl in der Vor- als auch in der Finalrunde ohne Satzverlust durchsetzen und den Siegerpokal gewinnen. Der zweite Platz mit nur einer Niederlage ging an Ranya Hamid, während Hannah Jepsen als dritte sich ebenso über ihren Pokalplatz freuen konnte.

Bei den Jungen-B war Johannes Hammer mit einer Bilanz von 5:0-Siegen das Maß aller Dinge und wurde Schultennismeister 2016. Vizemeister wurde Wadim Terehov (3:2) vor Brian Maximilian Jaspersen. Auch bei den Jungen-F gab es mit Vincent Wolf einen ungeschlagenen Turniersieger, der seinen Klassenkameraden in der Vor- und Finalrunde keine Chance ließ und am Ende auf dem Siegertreppchen stand. Als weitere Pokalsieger in dieser Kategorie waren Rune Kohrt als Zweiter, Colin Albrecht und Hennes Millrath erfolgreich.

Jennifer Hansen vom Hauptsponsor Nord-Ostsee Sparkasse überreichte während der Siegerehrung einen Scheck über 4380 ? zur Unterstützung des "beispielhaften Schultennisturniers" und für die geplanten Energiesparmaßnahmen des TC Mürwik. Der 2. Vorsitzende des Vereins Michael Kubina und Turnierleiter Volkert Schau nahmen den "Siegerscheck" dankend entgegen und gaben der Hoffnung Ausdruck, dass die School & Tennismeisterschaften auch im kommenden Jahr von der NOSPA unterstützt werden können.

Volkert Schau

Top 3 bei den Jungen-B
Top 3 bei den Jungen-B

3 Pokalsieger der Jungen-F
3 Pokalsieger der Jungen-F

Gewinner der Mädchen
Gewinner der Mädchen

Begeisterte Gruppe der Schule Engelsby bei der Vorrunde in der TCM-Halle
Begeisterte Gruppe der Schule Engelsby bei der Vorrunde in der TCM-Halle



11. Family-Cup der Stadtwerke Flensburg
Größte Beteiligung beim Kleinfeld-Doppel


Die Top 3 der verschiedenen Spielklassen beim Family-Cup Die Top 3 der verschiedenen Spielklassen beim Family-Cup

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand zu Beginn der Sommerferien der Family-Cup der Stadtwerke Flensburg statt, bei dem Familien-Doppel-Teams mit einem Jugendlichen und einem Erwachsenen ihre Meisterschaft ausspielten. 40 Turnierteilnehmer spielten dabei in je einer Vor- und Finalrunde in den 3 Spielklassen Kleinfeld-Doppel, Doppel A und Doppel B gegeneinander.

Im Kleinfeld-Doppel gab es ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen den Teams Sofie/Waldemar Gavaza und Hennes/Martin Millrath, das bei 5:1 Punktgleichheit schließlich nur durch zwei mehr gewonnene Spiele mit dem Turniersieg der Familie Gavaza endete. Die Kombinationen Catharina/Petra Haferkamp und Lea/Juri Will landeten in der Finalrunde gemeinsam auf dem dritten Platz.

Gewinner der Kategorie Doppel A wurden Katrin und Rudi Mach, die in beiden Turnierrunden ungeschlagen blieben und Merle und Hauke Schröder auf den 2. Platz verwiesen.

Äußerst spannend verlief dagegen die Doppel B-Klasse, bei der Freizeitspieler-Doppel um die wertvollen Family-Cup-Pokale kämpften. Mit zwei knappen Siegen, einem Unentschieden und einer 5:1 Bilanz konnten sich Vincent und Heiko Wolf in die Siegerliste eintragen. Die Plätze 2 und 3 wurden im "Fotofinish" entschieden: Die letztlich zweitplatzierten Mads und Matthias Hahn lagen bei einem Punkteverhältnis von 3:3 nur ein (!) Spiel vor Niklas und Fabian Geyer, die den Bronzepokal gewannen.

Turnierleiter Volkert Schau dankte dem Hauptsponsor Stadtwerke Flensburg für die Unterstützung des Doppel-Cups, der auch im kommenden Jahr auf der Tennisanlage des TC Mürwik stattfinden soll.

Text und Fotos: Volkert Schau

Dörte und Amanda Blohm in Aktion beim Klienfeld-Doppel
Dörte und Amanda Blohm in Aktion beim Klienfeld-Doppel

Spanende Frage vor der Siegerehrung:
Spanende Frage vor der Siegerehrung: "Pokal oder Medaille ?"



TCM-Bambinas zum 3. Mal in Folge Mannschafts-Landesmeisterinnen
Bestes Jugendteam der Vereinsgeschichte


CM-Bambinas zum 3. Mal in Folge Mannschafts-Landesmeisterinnen TCM-Bambinas Zoe Heed (rechts) und Sara Evdenic: Landesmeisterinnen 2013, 2014 und 2015

Bei den Jugend-Mannschafts-Landesmeisterschaften der Altersklassen U12-U18 in Norderstedt wurde das Bambina-Team des TC Mürwik mit Zoe Heed und Sara Evdenic nach ihren Erfolgen in den Jahren 2013 und 2014 auch in diesem Jahr souveräner Team-Landesmeister Schleswig-Holsteins.

Sowohl im Halbfinale gegen den Süd-Bezirksmeister Glinde, als auch im Finale gegen den TC RW Wahlstedt blieben die beiden 12jährigen Tennisspielerinnen der SH-Landesrangliste ohne Satzverlust und gaben in 4 Einzeln und 2 Doppeln nur 16 Spiele ab. Durch ihre 3 aufeinander folgenden Titelerfolge in der U12 schafften sie nicht nur den Landesmeisterschafts-Hattrick, sondern auch die seltene Leistung von 3 Siegen in derselben Altersklasse.

Junioren des TC Mürwik4 Drittbestes Juniorenteam in S-H: Mads Melnyk, Ove Brandt, Jakob Rodewald und Luca Andresen (von links), es fehlt Jon Melnyk

Die Junioren des TC Mürwik in der Besetzung Mads und Jon Melnyk, Jakob Rodewald, Luca Andresen und Ove Brandt mussten dagegen bereits in der Vorschlussrunde beim 0:6 gegen den späteren Landesmeister SG Quickborn/TC an der Schirnau ihre Finalhoffnungen begraben, waren jedoch trotzdem mit dem 3. Platz auf Landesebene zufrieden.

Auch die Juniorinnen des TCM wurden Bezirksmeisterinnen und hatten sich damit für das Final 4 qualifiziert. Leider konnte das Team aus dem Volkspark mit Melissa Luma, Sara Evdenic, Louisa Harck und Anna-Maria Gavaza verletzungs- und schulbedingt nicht an den Halbfinalspielen der Team-Landesmeisterschaften teilnehmen.

Volkert Schau



12jährige Zoe Heed bereits an Position 16 des DTB-Rankings
13 Tenniscracks des TC Mürwik in SH-Rangliste


Gute Ergebnisse international: Hannah Witzel Gute Ergebnisse international: Hannah Witzel

In der neuen Rangliste des Tennisverbandes Schleswig-Holstein sind 13 Spielerinnen und Spieler des TC Mürwik vertreten. Grundlage für diese hervorragenden Platzierungen ist die erfolgreiche Jugendarbeit auf Vereins-, Bezirks- und Landesebene und die guten Ergebnisse bei Turnieren und Punktspielen.

Das beste Ranking erzielte die 12jährige Zoe Heed, die in der DTB-Rangliste bereits auf Position 16 geklettert ist und in S-H auf Platz 3 geführt wird. Auch die Resultate der TCM-U12 Spielerinnen Sara Evdenic (Nr. 7 S-H, Nr. 130 DTB) und Anna-Maria Gavaza ((Nr. 16 S-H) können sich sehen lassen. Top-Platzierungen schaffte auch die bereits auf internationaler Ebene spielende Hannah Witzel (Nr. 5 S-H, Nr. 96 DTB in der Altersklasse U16. Ihre Mannschaftskolleginnen des TCM-Damen-Landesligateams Anais Marianovski (Nr. 5, U18) und Melissa Luma (Nr. 13, U16) konnten sich ebenso über ihre guten Ranglistenplatzierungen freuen. In der Spielklasse U14 spielte sich Louisa Harck auf Position 21.

Bester TCM-Spieler der SH-Rangliste in der U16: Mads Melnyk Bester TCM-Spieler der SH-Rangliste in der U16: Mads Melnyk


Bei den Junioren haben 5 Mürwiker Tennisspieler ebenfalls aussichtsreiche Zukunftsperspektiven. So führt in der U16 im größten S-H Ranglistenfeld von 60 Spielern Mads Melnyk mit einem guten 17. Platz die TCM-Tennisriege an, gefolgt von Luca Andresen (Nr. 26), Jakob Rodewald (Nr. 34) und Ove Brandt. In einem 57er Feld der U14 belegt Kevin Skrijelj den 45. Platz.

Hervorzuheben ist ein Top-Ergebnis in der Kleinfeld-Spielklasse U10, in der noch keine Ranglistenwertung durchgeführt wird. Hier erreichte Edvin Skrijelj beim S-H-Cup einen hervorragenden 5. Platz auf Landesebene, nachdem er, genauso wie sein Trainingspartner Loke Sommer, alle Bezirksturniere der Mini-Cup-Serie gewonnen hatte. Gemeinsam schafften beide im TCM-Team einen hervorragenden 2. Platz bei einem Midcourt-Turnier des Nordbezirks.

Volkert Schau



TC Mürwik gewinnt Vereinswertung beim 19. DEVK-Cup
Edvin Skrijelj, Vincent Wolf und Tjarek Hall sind TCM-Titelträger


DEVK Cup Pokalsieger und Medaillengewinner
Pokalsieger und Medaillengewinner

Die Tennishalle des TC Mürwik platzte aus allen Nähten, als beim 19. DEVK-Jugend-Förderturnier 50 teilnehmende Kinder zwischen 5 und 10 Jahren und über 100 zumeist erwachsene Zuschauer bei einem Kleinfeld-Tennisturnier zu Gast im Volkspark waren. Bereits zum 2. Mal in diesem Jahr, nachdem auch im Sommer die Finalspiele des Sparda-Bank-Cups in der Halle ausgetragen werden mussten, waren alle Sitzplätze der Tennishalle von Zuschauern belegt.

Auf 11 Tennis-Kleinfeldplätzen wurde in 9 Konkurrenzen der Spielklassen Beginner, Fortgeschrittene und Kreismeisterschaften gegeneinander gespielt. Dabei gab es in den Gruppenspielen zunächst eine Vor- und anschließend eine Finalrunde, in denen einige Mädchen und Jungen sogar 10 Spiele zu absolvieren hatten und bei 4 Stunden Turnierdauer bezüglich ihrer Konzentration und Kondition gefordert wurden.

In der Vereinswertung von 7 teilnehmenden Vereinen lag der TC Mürwik mit 3 Turniersiegen, 5 zweiten und 3 dritten Plätzen vor dem Schleswiger TC, der neben ebenfalls 3 Siegen noch einen 3. Platz verbuchen konnte. Der Bronzeplatz ging mit 2 Gewinnern und einem Drittplatzierten an den TC Harrislee.

Tombola DEVK Cup Zuschauer- und Spielermagnet: Tombola mit Karina Zinke und Ellen Schau

Bei den Kreismeisterschaften der Mädchen und Jungen, die bereits im vergangenen Jahr am Mini Cup des Bezirks Nord erfolgreich teilgenommen hatten, hießen die Champions Nike Aileen Schulz (Schleswiger TC, STC) und Edvin Skrijelj (TC Mürwik, TCM), der beim Schleswig-Holstein-Cup des TVSH in diesem Jahr bereits den 5. Platz belegt hatte.

Beide schafften ihre Erfolge durch Siege im Tennis und zweite Plätze in einem Dreikampf, der ebenfalls in allen Konkurrenzen Teil der Gesamtwertung war. Während bei den Mädchen derselben Spielklasse die Mürwikerin Emily Wolf die Vizemeisterschaft vor Lea Wehrenberg (TSV Husby, TSV H) holte, lagen bei den Jungen Fiete Thonfeld (TC Glücksburg, TCG) und Felix Rohde (Flensburger TC, FTC) auf den Plätzen 2 und 3.

Die weiteren Topplatzierten der Mädchen beim DEVK-Cup waren Emily Eismark (TC Harrislee, TCH, F-Klasse), Marisa Lücke (STC, B-1) und Nina Klingenschmid (TCH, B-2). Zu den "Queen"-Klängen von "We are the champions" standen bei den Jungen Vincent Wolf (TCM, F-1), Lukas Petersen (TSV H, F-2), Oskar Vogt (STC, B-1) und Tjarek Hall (TCM, B-2) auf dem Siegertreppchen. Vor der mit Spannung erwarteten Siegerehrung, die von den Turnierleitern Wiebke Först und Volkert Schau durchgeführt wurde, dankte der Vorsitzende des ausrichtenden Flensburger Tennis-Fördervereins Peter Toft den Hauptsponsoren DEVK-Versicherungen und Sparda-Bank für die langjährige Turnierunterstützung: Die stellvertretende Stadtpräsidentin Inge Krämer hob das Engagement des Vereins und die damit verbundene, vorbildliche Jugendarbeit hervor. Im kommenden Jahr soll bei der Neuauflage des DEVK-Cups das 20jährige Turnierjubiläum gefeiert werden.

Weitere Ergebnisse:

Mädchen B-1: 2. Catharina Haferkamp (TCM) und Carla Lucas (TCH), 3. Zoe Kuchler (TCM)
Mädchen B-2: 2. Hanna Köhrsen, 3. Anna-Luisa Mitze (beide TCM)

Jungen F-1: 2. Mads Hahn, 3. Ivano Jozic (beide TCM)
Jungen F-2: 2. Frederik von Koenig (TCM), 3. Bo Möller (TCG)

Kreismeister Edvin Skrijelj DEVK Cup
DEVK Kreismeister Edvin Skrijelj
Gruppe Mädchen DEVK Cup
Gruppe Mädchen KM aus der Netzperspektive
3 Mürwiker auf der Siegertreppe DEVK Cup
3 Mürwiker auf der Siegertreppe: Mads Hahn, Vincent Wolf und Ivano Jozic
Kids vor der Siegerehrung DEVK Cup
Gespannte Kids vor der Siegerehrung: Pokal oder Medaille?



Tennis und Sport ohne Grenzen beim deutsch-dänischen Jugendcamp
Begeisterte Teilnehmer beim Jugendcamp der SBV-Stiftung Helmut Schumann


Jugendcamp der SBV-Stifung Helmut Schumann
Teilnehmer des Jugendcamps vor der Fahrt nach Odense

Traditionell zum Ende der Sommersaison fuhren 20 jugendliche Tennisspieler des TC Mürwik und ihr Betreuerteam zum 6. Jugendcamp der SBV-Stiftung Helmut Schumann ins dänische Odense. Die Veranstaltung fand bei strahlendem Sonnenschein auf 10 Tennis- und 4 Beach-Volleyball bzw. Beach-Tennisplätzen statt und forderte neben den Tennisspielen auch weitere sportliche Qualitäten aller deutschen und dänischen Teilnehmer. Während am ersten Tag ein Doppelturnier im Mittelpunkt stand, folgte an den weiteren Veranstaltungstagen neben der Fortsetzung der Tennisspiele auch ein Vielseitigkeits-Vierkampf in den Sportarten Fußball, Hallenhockey, Beachtennis und Beachvolleyball.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Doppelvergleichsmatch Mädchen gegen Jungen zwischen den frischgebackenen U12 Mannschaft-Landesmeisterinnen Zoe Heed und Sara Evdenic und dem gleichaltrigen Junioren Spitzenduo Alexander Stage/Carl Emil Bogely aus Odense, das das dänische Team mit 6:4,7:5 gewinnen konnte. Während im Junioren-Doppel Luca Andresen/Ove Brandt mit 6:1, 6:1 den ersten Mürwiker Sieg schafften, mussten sich ihre Trainingskameraden Mads Melnyk/Jakob Rodewald dem starken FBT Odense-Doppel Thomas Vestergaard/Emil Henriksen beim 2:6,1:6 klar geschlagen geben. Im Mixed gab es dagegen einen 2-Satz-Erfolg der TCMer Anna-Maria Gavaza und Fabian Reese.

Jugendcamp der SBV-Stifung Helmut Schumann FBT-Jugendwartin Bettina immer mit Begeisterung dabei

So wie es in der A-Klasse ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Flensburger und Odenseer Doppelteams gab, spielten auch in der B-Klasse der Freizeitspieler deutsche und dänische Spieler mit wechselndem Erfolg. In dieser Klasse wurde in ständig wechselnden Formationen auf Zeit gespielt.

Ein besonderer Höhepunkt war das Fußball-"Länderspiel", bei dem Tennisspieler des deutschen Vereins TC Mürwik gegen das Team des dänischen Vereins Fruens Boege Odense spielten. Nach hartem Kampf konnte am Ende das TCM-Team über einen 10:7-Erfolg jubeln.

Beim Hallenhockey, Beachtennis und Beachvolleyball standen die Teamfähigkeit und die Kommunikation dänischer und deutscher Jugendlicher im Vordergrund. Hier wurden gemischte Teams beider Vereine gebildet, die sich durch Absprachen auf englisch bereits gut verständigen konnten.

Die Turnierleiter Henrik Kjaerulff und Steen Utoft (beide FB Odense) waren von der Atmosphäre und Fairness während des Jugendcamps genauso begeistert wie die Mürwiker Trainer und Betreuer Wiebke Först, Volkert Schau und Kamil Pruski. Der TCM-Vorsitzende Peter Toft dankte nach Beendigung der letzten Spiele dem Hauptsponsor SBV-Stiftung Helmut Schumann für die Unterstützung der deutsch-dänischen Veranstaltung und lud die Tennisspieler des FBT Odense für 2016 nach Mürwik ein.

Jugendcamp der SBV-Stifung Helmut Schumann
Dänisch-deutsches Mixed: Spielerin vom FBT Odense mit Jakob Rodewald
Jugendcamp der SBV-Stifung Helmut Schumann
Peter Toft überreicht Gastgeschenk und Ehrung an Steen Utoft



16. Sparda-Bank-Cup des TC Mürwik trotz Regen ein großer Erfolg
Topgesetzte Zoe Heed triumphiert bei den U 12- Juniorinnen
Großes Zuschauerinteresse und Spaß bei den Finalspielen


Finalistinnen 16. Sparda Bank Cup des TC Mürwik
Finalistinnen der Damen und Sponsoren: Olaf Hansen (BMW Bauer), Volker Schubert (DEVK-Versicherungen), Sophia Intert, Johanna Silva, Peter Toft (Präsident TC Mürwik), Marion Hilgenstöhler (Sparda Bank Flensburg), Peer Oberg (SBV), Dr. Frank Intert (Präsident TVSH)

Der 16. Sparda Bank Cup des TC Mürwik ist Geschichte. Dabei wurden nicht nur die 160 Spielerinnen und Spieler leistungsmäßig gefordert, sondern auch die Organisatoren. Denn alle drei Turniertage wurden von starken Regenfällen begleitet. Dies sorgte dafür, dass alle fünf Tennishallen der Region genutzt werden mussten. So koordinierte Organisationschefin Wiebke Först, welche Aktive ihre Begegnungen im Volkspark, an der Marienhölzung, in Großenwiehe, Husby oder Sörup bestreiten mussten. "Wiebke Först und ihren Mitstreitern gilt unser ganz besonderer Dank. Denn der 16. Sparda Bank Cup war die größte Herausforderung, die es in all den Jahren gegeben hat", würdigte Peter Toft, Präsident des TC Mürwik, die Leistung des Organisationsteams. Und die Aktiven schlossen sich mit tollen Tennisspielen dem Umfeld an.

Schon das Finale der Damen war ein sportlicher Genuss, in dem Sophia Intert mit 6:4, 4:6 und 12:10 im Champions-Tiebreak knapp die Nase gegenüber Johanna Silva vorn hatte. Ihr jüngerer Bruder und "Vereinskamerad" vom TC RW Wahlstedt, Clemens Intert, machte bei den U 12 Junioren mit dem 6:3, 6:3 gegen Lual Garang Ring Lual dann das "Double" perfekt.

Finalisten 16. Sparda Bank Cup des TC Mürwik Finalisten der Herren und Peer Oberg (SBV), Peter Toft, Marion Hilgenstöhler (Sparda Bank Flensburg)

Das Finale der Herren am Mittwochabend, war dann ein würdiger Höhepunkt der 16. Auflage des Sparda Bank Cups. Dort trafen zwei seit ihrer Kindheit befreundete Spieler aufeinander. Dabei lieferten sich der Topgesetzte Nico Matic (Hamburger Polo Club/DTB Rang 60) und der Champion von 2012, Finn Meinecke (TSC Halstenbek), ein hochklassiges Match. Die beiden gemeinsamen Deutschen Jugendmeister von 2006 im Doppel, zeigten Tennis vom Feinsten und machten während der Begegnung zahlreiche Späße. Die über einhundert Zuschauer in der Halle am Volkspark konnten sich so über spannende und schnelle Ballwechsel und dem respektvollen Umgang der beiden Tennis-Asse freuen. Nach einem hart umkämpften 6:3 im ersten Satz, hatte Nico Matic zum Ende des zweiten Durchgang dann mehr Reserven und entschied diesen mit 6:1 für sich. So sicherte er sich den über drei Tagen verdienten Turniersieg beim 16. Sparda-Bank-Cup.

Über diesen kann sich aus lokaler Sicht auch ein Eigengewächs des TC Mürwik freuen. Die im Ranking am höchsten gesetzte Zoe Heed (DTB 16), gewann den Wettbewerb der U 12 Juniorinnen. Nach dominanten Leistungen in der Vorrunde, gewann sie das Halbfinale gegen ihre Clubkameradin Sara Evdenic mit 6:1, 6:0. Das Finale gegen Anna-Maria Gavaza (ebenfalls TC Mürwik), die sie im Gruppenspiel schon mit 6:0, 6:2 bezwungen hatte, fand aufgrund des Nichtantritts von Gavaza leider nicht statt und so stand Zoe Heed als Siegerin fest. "Zoe hätte auch beim U 14 oder U 16 Turnier mithalten können", lobte TCM-Vereinstrainer Volkert Schau den Auftritt seines Schützlings.

Während bei der U 14 Jan-Levin Haß vom FTC in der Nebenrunde den Finalsieg gegen Ferdinand Schlüter mit einem 6:4, 4:6 und 3:10 im Champions-Tiebreak verpasste, konnte sich Lasse Meyer vom TSV Husby bei den Herren in der gleichen Kategorie dort den Turniersieg sichern. Er setzte sich im "kleinen Finale" hauchdünn mit 7:5, 3:6 und 10:8 im Champions-Tiebreak gegen Jonatan Lundahl von Alingsas TK aus Schweden durch.

Jörn Saemann für sh:z

Turnierleitung 16. Sparda Bank Cup des TC Mürwik
Turnierleitungsteam Wiebke, Michael und Daniel
Siegerin U12 16. Sparda Bank Cup des TC Mürwik
Siegerin U12 - Zoe Heed vom TC-Mürwik



School & Tennis-Championships der Nord-Ostsee Sparkasse
Über 100 Kinder beim Schultennisturnier des TC Mürwik


School & Tennis Championships TCM
Schülertreffen nach der Vorrunde

Mit den School & Tennis Championships der Nord-Ostsee Sparkasse richtete der TC Mürwik zum 10. Mal die Kleinfeld-Schultennismeisterschaften für Drittklässler aus.

Die meisten der teilnehmenden Schüler spielten bei dieser Veranstaltung ihr erstes Tennisturnier und konnten dabei durch erleichterte Spielbedingungen bereits gute Ballwechsel zeigen.

Auf 16 Kleinfeld-Tennisplätzen wurden in der Vorrunde zunächst bei den Mädchen und Jungen in Gruppenspielen die Klassenmeister ausgespielt. Die Top 7 der jeweiligen Klassen wurden anschließend zum Finalturnier eingeladen, bei dem es nicht nur um Pokale und Medaillen ging, sondern auch die Schulmeister aller Klassen ermittelt wurden. Außerdem wurde jeder Finalteilnehmer zu einem kostenlosen, von der Nord-Ostsee Sparkasse gesponserten Tenniskurs eingeladen.

Bei den Mädchen wurde Fabienne Sellmer von der Schule Engelsby ungeschlagener Schultennis-Champion mit 6:0 Punkten. Die Vizemeisterschaft konnten sich gemeinsam Nelly Emily Landmann und Soraia C. Lauer-Joswig sichern, während der Bronzepokal an Hanna Köhrsen ging .

School & Tennis Championships TCM
Pokalsieger des Schultennisturniers

2 Spielklassen wurden im Feld der Jungen ausgespielt. Hier stand in der F-Klasse der Vereinsspieler Ivano Jozic vor Frederik von Koenig auf dem Siegertreppchen. Schultennismeister der B-Klasse der Beginner wurde mit 4:1 Punkten Jeremy Maurice Tappe, der durch einen mehr gewonnenen Matchpunkt den zweitplatzierten Milan Ritschel hinter sich lassen konnte. Auf dem 3. Platz landete in dieser Kategorie Simon Paul Grundmann.

Die Turnierleiter Wiebke Först und Volkert Schau, die dieses Turnier gemeinsam mit 20 Schiedsrichtern souverän durchführten, waren von der Qualität der Finalspiele begeistert und konnten bereits einige Tennistalente entdecken.

Während der abschließenden Siegerehrung dankte der 1. Vorsitzende des TC Mürwik Peter Toft dem Hauptsponsor Nord-Ostsee Sparkasse für die Unterstützung dieses Turniers und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die von den Grundschülern mit Begeisterung angenommenen School & Tennis-Championships auch im nächsten Jahr stattfinden können.

Volkert Schau

Jungengruppe School & Tennis Championships TCM
Jungengruppe bei den Finalspielen

Mädchengruppe School & Tennis Championships TCM
Mädchen Gruppe mit der NOSPA-Filialleiterin Jennifer Hansen und
Arlinda Raci (hinten von links)



Jugendliche und Erwachsene spielten gemeinsames Doppelturnier
Family-Cup der Stadtwerke Flensburg


Family-Cup der Stadtwerke Flensburg
Erfolgreiche Teilnehmer beim Family-Cup

Auch in diesem Jahr wurde in der Tennishalle und auf der Außenanlage des TC Mürwik beim Family-Cup der Stadtwerke Flensburg ein Doppelturnier durchgeführt, bei dem sich die Teams aus Spielern zweier Generationen zusammensetzten. Wie im vergangenen Jahr war die Kleinfeldkonkurrenz, bei der ein Kind unter 10 Jahren und ein Erwachsener zusammen Doppel spielten, am stärksten besetzt. Hier waren in der A-Klasse die Titelverteidiger Ivano Jozic und Michael Malewski (TC Mürwik/TUS Holstein Quickborn) nicht zu schlagen und konnten nach ihrem Vorrundenerfolg auch in der Finalrunde mit einer Bilanz von 5:1 Matchpunkten den Siegerpokal in Empfang nehmen. Silber ging an Emily und Heiko Wolf (beide TC Mürwik), während Vincent Wolf und Heiner Tanck (TCM/TC Klausdorf) sich über den Bronzepokal freuen konnten.

In der Kleinfeld B-Runde siegten Mads und Matthias Hahn und konnten dabei die Teams Romy und Marc Peetz sowie Rune und Michael Kohrt auf die Plätze 2 und 3 verweisen.

Beim Großfeld-Doppel schafften Kathrin und Rudi Mach nach ihrem 3. Platz im Vorjahr zum ersten Mal den Turniersieg. Sie blieben bei diesem Turnier ungeschlagen und mussten in allen siegreichen Sätzen lediglich 2 Spiele abgeben. Überraschungs-Zweiter wurden Nathalie und Jerzy Dziedzic vor Conny Meesenburg und Kamil Pruski.

Turnierleiter Volkert Schau dankte bei der abschließenden Siegerehrung dem Hauptsponsor Stadtwerke Flensburg für die Unterstützung des Doppel-Cups.



Mürwiker Loke Sommer und Edvin Skrijelj siegen mit Optimal-Punktzahl



Loke Sommer: Champion bei den 9jährigen

Bericht am 20.11.2014 im Flensburger Tageblatt

Nicht nur die jüngsten Tennisspieler des Nordbezirks im Alter von sieben bis 10 Jahren waren gespannt auf den Start in die diesjährige Wilson Mini-Cup-Serie, die zum Auftakt in Flensburg (Sportland) Station machte. Auch die Organisatoren um Bezirksjugendwart Thomas Meeder wussten bis zum Meldeschluss nicht, was auf sie zukommt. "Mit 60 Teilnehmern können wir zufrieden sein. Die goldenen Zeiten mit über 100 Kindern sind wie auch in den anderen Bezirken vorerst vorbei", weiß der Husumer, dass im Jüngstentennis "derzeit kleinere Brötchen gebacken werden müssen."

Mini-Cup Edvin Skrijelj wurde Mini-Cup-Sieger im Jahrgang 2007

Sportlich tat dies jedoch dem Jüngstenturnier keinen Abbruch. Die gezeigten Leistungen der jüngsten Racketkünstler waren in vielen Bereichen sehr ansprechend und lassen auch für die Zukunft hoffen, dass der Norden im Landesvergleich eine schlagkräftige Truppe ausbilden und fördern kann. "Bedenklich und kritisch zu sehen ist allerdings die Anzahl der teilnehmenden Vereine. Gerade einmal 12 von über 100 Vereinen im Norden haben Kinder zum Turnier geschickt. Das ist eindeutig zu wenig. Ursachenforschung ist hier angesagt."

Einen starken Saisonstart legten die Mädchen und Jungen vom KTV Flensburg - Schleswig auf dem grünen Teppich und dem Mehrkampfparcours in Flensburg hin. Bei den Jungen des Jahrgangs 2005 und 2007 siegten die beiden Mürwiker Loke Sommer und Edvin Skrijeli mit der optimalen Punktzahl als Gewinner der Tennis- und Mehrkampf-Konkurrenz. Einen guten 8. Platz belegte auch die erst 6jährige Sophie Gavaza vom TC Mürwik bei ihrem ersten Mini-CupAuftritt.

Jörgen Michael



Mürwiker Duo schafft das Tennis-Double


Landesmeister der Bambinas
Zum 2. Mal Landesmeister der Bambinas: Erfolgsduo Sara Evdenic (li) und Zoe Heed

In der Endrunde standen sich die Bezirksmeister aus dem Osten, Westen, Süden und Norden gegenüber. Der TC Mürwik stellte dabei bei den Juniorinnen, Knaben und Bambinas gleich drei PlayoffTeilnehmer.

Während die Junioren und Knaben im Halbfinale scheiterten, gelang den Jüngsten der große Coup mit dem Gewinn des Landesmeistertitels.

Dies ist umso bemerkenswerter, weil Zoe Heed und ihre Partnerin Sara Evdenic ihren im Vorjahr errungenen Titel erfolgreich verteidigten, was in der jüngsten Altersklassen nur sehr selten gelingt. Die beiden Mürwiker Kaderspielerinnen des Nordbezirks zeigten sich bei der Finalrunde in Gettorf von ihrer besten Seiten und hatten im Halbfinale beim 3:0 gegen Marne ebenso wenig Mühe wie beim 3:0 - Finalerfolg gegen Glinde. In beiden Spielen blieben die Youngster in Einzel und Doppel ohne Satzverlust und sicherten sich verdient den Siegerteller.

Bericht shz, Jörgen Michael, Jochen Hebbeln



3. Platz für die Juniorinnen: Louisa Harck, Melissa Luma, Anais Marianovski,
Hannah Witzel

Bronze-Platz geschafft: Simon Constien, Luca Andresen, Mads Melnyk und
Kevin Skrijelj (vlnr)



TCM-Spielerinnen holten 2 Vizemeisterschaften beim Sparda-Bank-Cup
Spannende Finalspiele bei extremer Hitze


Spardabank-Cup Herrenfinalisten Herrenfinalisten: mit Inge Krämer (Stadt Flensburg), Robert Schablin (Sparda-Bank) und Peter Toft

Beim 15. Sparda-Bank-Cup des TC Mürwik haben 2 Spielerinnen des TC Mürwik einen Titelgewinn trotz einer guten Turnierleistung verpasst. Obwohl die Titelverteidigerin der U16 Melissa Luma (Nr.11 S-H) ihre Gegnerin im ersten Satz noch sicher im Griff hatte, musste sie sich beim 6:4, 1:6, 1:6 gegen Lotta Hackbarth (TC Lütjenburg) in den Folgesätzen klar geschlagen geben und sich mit der Vizemeisterschaft begnügen. Auch Anais Marianovski, die Nr. 10 der S-H-Rangliste, erreichte in der U16 mit ihrem Halbfinalsieg gegen die Nr. 2 der Setzliste Scarlett-Rebecca Alhorn (SpV Blankenese) das Endspiel, wo sie allerdings mit 2:6, 3:6 gegen Alicia Brombowski (TC WR Wismar) die Segel streichen musste.

Bei den U12-Juniorinnen konnte sich die Mürwikerin Anna Maria Gavaza über den 3. Platz und ihren Pokalgewinn freuen.

Über 300 Zuschauer konnten am Schlusstag die teilweise umkämpften Halbfinal- und Endspiele der Jugendlichen und der Damen und Herren beobachten.

Bei extremer Hitze konnte bei den Damen die an 2 gesetzte Vivienne Kulicke (Großflottbeker THC, Nr. 95 DTB)) durch ein 6:3, 6:4-Sieg im Semifinale ins Endspiel einziehen, um dort mit einem verdienten 6:3, 6:4 den Sieg beim Sparda-Bank-Cup zu schaffen.

Spardabank-Cup Damenfinalistinnen Damenfinalistinnen nach dem Endspiel mit Robert Schablin (Sparda-Bank), Peter Toft und Peer Oberg (SBV)

Die Abiturientin freute sich über ihren Erfolg. "Dass ich gleich bei der ersten Teilnahme gewonnen habe, ist etwas Besonderes. Ich würde gerne meinen Titel verteidigen, weiß aber nicht, wie es dann studien- oder berufsbedingt aussieht", meinte die Hamburgerin. "Ich war überrascht, wie viele Zuschauer hier waren und wie viele schwedische Teilnehmer. Das macht das Turnier international. Das ist schön, so lernt man viele Menschen kennen."

Im Herrenfinale sah der an 515 der ATP-Rangliste geführte Spanier Oscar Sabate Bretos vom Rochusclub Düsseldorf beim Stand von 6:3 und 4:1 bereits wie der sichere Sieger aus. Sein Gegner Tomas Carlos vom TC RW Wahlstedt fing bei diesem Spielstand an, sein bestes Tennis zu spielen und drehte mit druckvollen Grundschlägen das Spiel in seine Richtung. Bei seiner 5:4-Führung und eigenem Aufschlag sah bereits alles nach einem dritten Satz aus. Doch Sabate Bretos kämpfte sich in Match zurück und schaffte das Break und mit 2 weiteren siegreichen Spielen zum 7:5 auch den Matchgewinn.

Der Präsident des Tennisverbandes Schleswig-Holstein hob in seiner Ansprache den hohen Stellenwert des Sparda-Bank-Cups für die Region und die engagierte Arbeit des Turnierteams hervor.

Der 1. Vorsitzende des TC Mürwik Peter Toft lobte während der Siegerehrung die von den Teilnehmern gezeigten sportlichen Leistungen und dankte den Hauptsponsoren Sparda-Bank, DEVK-Versicherungen, SBV, Tennisverband Schlewig-Holstein und BMW Albert Bauer für ihre Turnierunterstützung. Mit seinen Worten "Wir müssen die Qualität des Turniers weiter steigern und noch professioneller werden" dachte er bereits an die Neuauflage des Turniers im kommenden Jahr.
Volkert Schau


Finalistin Anais Marianovski

Grußworte von Frank Intert, dem Präsidenten des Tennisverbandes S-H

Ein starker Partner: Turnier-Fahrservice mit BMW der Firma Bauer

Vizemeisterin Melissa Luma





Großes Tennis beim Höft for Kids-Cup


Höft for Kids-Cup

Zum 2. Mal spielten beim "Höft for Kids"-Cup des TC Mürwik die jüngsten Tennisspieler ihre Meister aus. Nachdem sie im Sommer nach einem Aktionstag im Mürwiker Volkspark an einem Trainingskurs teilgenommen hatten, zeigten sie beim Abschlussturnier in der voll besetzten TCM-Vereinshalle, dass sie das erlernte Können bereits beim Wettkampf umsetzen konnten.

Auf 8 Kleinfeldern wurde in den Vor- und anschließenden Hauptrundenspielen der 4 Konkurrenzen in oftmals langen Ballwechseln um jeden Punkt gekämpft und versucht, eine der begehrten Goldmedaillen oder Pokale für die Top 3 zu gewinnen.

Bei den Mädchen holte Emily Wolf den Siegerpokal vor der punktgleichen Chayenne Jessen und Sophie Gavaza. Vincent Wolf konnte es in der Beginnergruppe der 7-8jährigen Jungen seiner Schwester gleichtun und ebenfalls ungeschlagen den U10-Titel erringen.

Gemeinsam auf dem 2. Platz landeten Colin Albrecht und Justus Reiser, Dritter wurde Rune Sverre Kohrt.

Einen Platz auf dem Siegerpodest konnten sich bei den F-Jungen B der ungeschlagene Champion Ivano Jozic, Alexander Gavaza (2.) und Frederik von Koenig sichern.

Ein weiterer ungeschlagener Gewinner war bei den F-Jungen A der 9 jährige Loke Sommer, der auch schon beim Bezirks-Mini-Cup auf sich aufmerksam gemacht hatte. Gegen ihn schaffte nur der erst 7 jährige Edvin Skrijelj einen Satzgewinn und landete bei ebenfalls 9:1 Sätzen, aber nur 10 weniger erzielten Punkten knapp geschlagen auf dem 2. Platz. Bronze ging hier an Piet Schädel.

Während der Siegerehrung dankten die Turnierleiter Wiebke Först und Volkert Schau dem Hauptsponsor Höft Bauunternehmen für die Unterstützung des Trainingsprogramms und des Turniers.



Top-Beteiligung beim Family-Cup der Stadtwerke Flensburg


Family-Cup Familientreffen beim Family-Cup

Erstmalig fand beim Family-Cup der Stadtwerke Flensburg das Doppelturnier für 2 Generationen gleichzeitig auf der Außenanlage und in der Halle des veranstaltenden TC Mürwik statt. Dabei konnte durch eine Verdoppelung der teilnehmenden Teams im Vergleich zum Vorjahr ein Rekordmeldeergebnis erzielt werden.

Während auf den 7 Außenplätzen in Gruppenspielen die Pokalsieger in den Kategorien A und B ermittelt wurden, spielten in der Halle U10- Kids mit einem erwachsenen Partner im Kleinfeld-Doppel gegeneinander. Die Bänke waren bei diesem Turnier voll besetzt und die Jüngsten waren begeistert, gemeinsam mit ihren Eltern am Family-Cup teilzunehmen. Für einige Erstklässler und deren erwachsene Partner war es zudem das erste Tennisturnier.

Family-Cup Die ersten Kleinfeldsieger beim Family-Cup: Ivano Jozic und Michael Malewski

In dieser Konkurrenz siegte das Doppel Ivano Jozic/Michael Malewski ohne Satzverlust und konnte die Teams Chayenne /Stefan Jessen und Ekaterina/Frederik Koenig auf die Pokalplätze 2 und 3 verweisen.

Bei den Punktspielern der Kategorie A hatten sich die Kombinationen Anais/Dimitri Marianovski und Walter/Mads Melnyk durch klare Hauptrundensiege für das Finale qualifiziert. Dort gelang Melnyk/Melnyk erst in buchstäblich letzter Minute der auf Zeit gespielten Begegnungen mit 5:4 der Turniersieg. Der Bronzeplatz ging an die in Australien lebende Kathrin Mach mit ihrem Vater Rudi Mach.

In der Klasse B standen Simon/Heiko Constien mit der Ideal-Punktzahl von 10:0 ungeschlagen bei nur 3 Spielverlusten auf dem Siegertreppchen. Die Vizemeisterschaft erreichten Anna Maria/Waldemar Gavaza, auf Platz 3 landeten Nathalie/Jerzy Dziedzic.

Der TC Mürwik-Vorsitzende Peter Toft dankte dem Hauptsponsor Stadtwerke Flensburg für die Unterstützung des Doppel-Cups. Der Turnierleiter und sportliche Koordinator Volkert Schau kündigte bereits an, dass unter dem Motto "We are Family" weitere Tennis- und Sportevents für Kinder und deren Familien im TC Mürwik folgen werden.


Mads und Walter Melnyk als eingespieltes Doppel siegen bei den Punktspielern

Familientennis im Kleinfeld-Doppel: Harro Peetz mit Enkelin Romy

Ungeschlagene Champions der Spielklasse "Freizeit- und Turnierspieler":
Heiko und Simon Constien



Schultennis-Beginner spielten um Pokale und Medaillen
School & Tennis Championships der Nord-Ostsee-Sparkasse


School & Tennis Championship

Bei den zum 9. Mal stattfindenden School & Tennis Championships der Nord-Ostsee Sparkasse gingen 90 Drittklässler auf der Anlage des TC Mürwik an den Start, um gemeinsam mit ihren Klassenkameraden an einem Tennisturnier teilzunehmen.

Auf 17 Kleinfeld-Tennisplätzen wurden zunächst bei den Mädchen und Jungen die Klassenmeister ermittelt. Die Top 8 der jeweiligen Klassen wurden anschließend zum Finalturnier eingeladen, bei dem es nicht nur um Pokale und Medaillen ging, sondern auch die Schulmeister aller Klassen ermittelt wurden. Außerdem wurde jeder Finalteilnehmer zu einem kostenlosen, von der Nord-Ostsee Sparkasse gesponserten Tenniskurs eingeladen.

In der F-Klasse der Mädchen siegte Naja Wachs ungeschlagen vor Sina Marie Bocola. Der Bronzepokal ging an Emily Wolf. In der B-Klasse konnte sich Regina Warkentin die Siegertrophäe sichern und Regina Schmidt und Marla Borasch auf die Plätze verweisen.

Schultennismeister der F-Jungen wurde ohne Punktverlust Piet Schädel, während sich Daniel Brummer auch über seinen 2. Platz freuen konnte.

Der Tennischampion der B-Klasse heißt Niklas Geyer, der sich gegen die punktgleichen John Raeder und Linus Millrath durchsetzen konnte.

Die Turnierleiter Wiebke Först und Volkert Schau, die dieses Turnier gemeinsam mit 20 Schiedsrichtern souverän durchführten, waren von der Qualität der Finalspiele begeistert und konnten bereits einige Tennistalente entdecken.

Während der abschließenden Siegerehrung dankte der 1. Vorsitzende des TC Mürwik Peter Toft dem Hauptsponsor Nord-Ostsee Sparkasse für die Unterstützung dieses Turniers und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die von den Grundschülern mit Begeisterung angenommenen School & Tennis-Championships auch im nächsten Jahr stattfinden werden.



TCM-Jugendtalente holen 2xGold und je 1xSilber und Bronze


Kevin Kevin Skrijelj wurde auf Anhieb Bezirksmeister in der U12

Bei den Tennis Jugendbezirksmeisterschaften der Altersklassen U10-U16 in Flensburg überzeugte der Nachwuchs vom Kreis­tennis­verband Flensburg-Schleswig mit drei Titelgewinnen, einer Vize­meisterschaft und einem dritten Rang.

Waren die Titelgewinne der beiden Mürwiker Zoe Heed (gegen Vereinskameradin Sara Evdenic) in der U12 und Kevin Skrijelj (U12) gegen den leicht favorisierten Husumer Shayan Jungherr noch unter der Rubrik "erwartungsgemäß" einzustufen, so kam die Meisterschaft in der U14 von Sonja Dobrowolski vom Flensburger TC völlig überraschend.

Die ungesetzte und bis dato kaum in Erscheinung getretene Flensburgerin holte sich ihren ersten Titel mit einem glatten 6:2 und 6:1 gegen die ebenfalls ungesetzt ins Finale gestürmte Melsdorferin Yara Windmüller. Dobrowolski holte sich damit nicht nur ihren ersten nennenswerten Titel, sondern sicherte sich gleichzeitig auch die Teilnahme an den im Februar in Kiel stattfindenden Jugend­landesmeisterschaften mehr...



8 Mürwiker in der S-H-Rangliste 2013, Hannah Witzel ist Nr. 2 in der U14


Sieger Ove, Kevin, Zoe, Jon (hinten), Jakob und Mads vorne

In den neuen Jugendranglisten des TV Schleswig-Holstein sind erstmals 8 Mürwiker Spieler vertreten. Die beste Platzierung als Nr. 2 der U14 schaffte die 13jährige Hannah Witzel, die durch zahlreiche Erfolge auf deutscher und europäischer Ebene bereits in der DTB-Rangliste an Position 63 geführt wird.

In der gleichen Altersklasse machte mit Melissa Luma eine zweite Mürwikerin mit Platz 7 S-H und Nr. 91 DTB auf sich aufmerksam.

Ebenso unter die besten 10 spielten sich Luisa Schinkel (S-H Nr. 9, TCM) in der U18. Einen beachtlichen Erfolg erzielte die inoffizielle Nr. 2 des TV S-H Zoe Heed (TCM) in der U 10, als sie im S-H Team gegen 8 andere Bundesländer maßgeblich am Finalsieg gegen den Favoriten Hannover beteiligt war.

Hervorzuheben ist auch die Leistung der 15jährigen Verbands­ligaspielerin Anais Marianovski, die in der U16 den Sprung auf Platz 19 schaffte.

Eine weitere gute Platzierung in der S-H-Rangliste erzielte auch Ove Brandt als Nr. 27 in der U16. In die U14-Rangliste konnten sich mit Luca Andresen als Nr. 26, Jakob Rodewald an Position 31 und Mads Melnyk auf Platz 33 sogar 3 Mürwiker spielen.


Turniersiegerin in Karlsruhe, Hamburg und Flensburg,
Nr. 7 S-H: Melissa Luma

Zoe Heed (hinten Mitte) siegt überraschend
im S-H Team

Erfolgreich auf internationaler Bühne
und Nr. 2 in S-H: Hannah Witzel



Mürwiker Tennistalent Zoe Heed in der Erfolgsspur


Zoe
Erfolgreiche TCM-Spielerin Zoe Heed

Die 10jährige Zoe Heed vom TC Mürwik beginnt auch im Jahr 2014 dort, wo sie 2013 aufgehört hat. Nach dem Gewinn der Vize-Landesmeisterschaft im Einzel und dem Titel der Mannschaftslandesmeisterschaft mit ihrer Partnerin Sara Evdenic im vergangenen Jahr, startete sie auch im Januar dieses Jahres äußerst erfolgreich in das neue Tennisjahr.

Nach ihrem ersten Erfolg in Wahlstedt, wo sie als topgesetzte Spielerin im Finale gegen die Lokalmatadorin Lia Yeterian nach verschlafenem 1. Satz noch mit 2:6, 6:2 und 10:7 gewann, konnte sie auch in Niedersachsen beim U12-Turnier des TUS Eschede zahlreiche Punkte für die Jugendrangliste sammeln. Als Ungesetzte vollbrachte sie dabei das Kunststück, in ihrem 2. Match die an Position 1 gesetzte Antonia Felker (TV Vechta/NTV) in einem spannenden Match 4:6, 6:4, 10:2 zu schlagen.

Auch die an 3 gesetzte Elisa Hermann (TC Fallers-leben/NTV), die im Halbfinale die zweitgesetzte Amy Marscheider (1. TC Magdeburg) ausgeschaltet hatte, musste im Finale beim 1:6, 2:6 gegen Zoe Heed die Segel streichen.

Beim 2. Lübecker Junge Sterne Mercedes Benz Junior Cup machte Zoe Heed ihrem Ruf als Nr. 1-Bezwinger alle Ehre. Dass sie dabei als ungesetzte Spielerin die topgesetzte Nele Behmann (TV Frohnau) 6:0, 6:0 besiegte, wurde als Turniersensation bewertet. Nach einem weiteren 2-Satz-Erfolg im Halbfinale, musste sie sich in einem äußerst spannenden und umkämpften Endspiel mit 7:5, 1:6, 3:10 gegen Kim Juliane Auerswald (TC Meldorf) geschlagen geben. Ihre Mannschaftkollegin Melissa Luma konnte bei diesem Turnier in der U16 nach einem 1:6, 6:2, 6:2-Finalerfolg einen weiteren Erfolg für den TC Mürwik verbuchen.

Mit den Landesmeisterschaften steht Anfang Februar ein weiteres, mit Spannung erwartetes Großereignis auf dem Programm des jungen Mürwiker Tennistalents.



Justus Rodewald gewinnt beim Mini-Cup-Auftakt, FLENSBURG


Sieger Ove, Kevin, Zoe, Jon (hinten), Jakob und Mads vorne

65 Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis zehn Jahren kämpften im Sportland Flensburg zum Auftakt der Wilson Tennis Mini-Cup-Serie um die ersten Titel und Masterspunkte für die Endrunde an gleicher Stelle im April. "Schon traditionell ist das erste Turnier von der Quantität her nicht das Stärkste. Viele Kinder trainieren erst seit kurzem in der Halle und trauen sich noch nicht", sagt Turnierleiter Thomas Meeder. "Aber jeder Wettkampf bringt die Kinder nach vorn und gibt ihnen die Chance, sich zu entwickeln."

Beim ersten Treffen der Jüngsten im Bezirk Nord war aus Flensburger Sicht der Tagessieg des Mürwikers Justus Rodewald im Jahrgang 2005 erfreulich. Damit tritt er in die Fußstapfen seines großen Bruders Jakob, der früher selbst triumphierte, derzeit im Leistungskader des Bezirk steht bei diesem Turnier als Schiedsrichter fungierte. Der fünfte Platz ging an Viktoria Gleie (2004) und Platz 7 (2005) an Loke Sommer (beide TC Mürwik).

Shz, Bericht Jörgen Michael



Bambinas vom TC Mürwik gewinnen Herzschlag-Finale



"Wir sind Landesmeister", Sara Evdenic und Zoe Heed

Zum Abschluss der Sommersaison ist den Bambinas (U12) des TC Mürwik bei den Landesmannschaftsmeisterschaften der große Coup gelungen. In einem spannenden Finale sicherten sich Zoe Heed und Sara Evdenic gegen den TC Marne (2:1) den Titel bei den Jüngsten. Die Entscheidung fiel dabei erst im Matchtiebreak des abschließenden Doppels. Die Nachwuchshoffnungen vom Volkspark setzten damit eine seit Jahren erfolgreiche Tradition der Mürwiker Mädchenmannschaften fort, die schon 2009, 2010, 2011 und 2012 zu Titelehren bei den Landesmeisterschaften gelangten.

Nicht ganz langte es bei den Juniorinnen (U18) zum Sieg. Nach dem Halbfinalsieg gegen Ahrensfelde (5:1) unterlagen Nelli Koch, Luisa Schinkel, Rachel Scheele und Anais Marianovski der favorisierten Spielgemeinschaft Quickborn/Schirnau glatt mit 0:4.

Bei den Knaben verlor die die Auswahl vom TC Mürwik im Halbfinale gegen den späteren Titelträger NTSV Strand mit 2:4. Bei ein wenig mehr Fortune und Mut wäre sogar eine Sensation möglich gewesen. Luca Andresen, Jakob Rodewald, Mads Melnyk und Ove Brandt sicherten sich aber Bronze mit einem 6:0 gegen Garstedt.

Bei den Bambinas waren im Vorfeld der Meisterschaften Mürwik und Marne als klare Favoriten auf das Finale gehandelt worden. Und so kam es auch dann. Es wurde ein Herzschlagfinale. Sara Evdenic, die Mürwiker Nummer zwei, brachte ihr Team mit einem 6:3, 6:2 gegen Merle Volkers in Führung. Im Spitzenspiel der beiden besten U12-Juniorinnen im Land stand Zoe Heed dieses Mal auf verlorenem Posten. Kim Auerswald gewann in zwei Sätzen (6:2, 6:4) und glich für ihr Team aus, so dass das Doppel entscheiden musste. Trotz eines Fehlstartes (2:6) ließen sich Heed/Evdenic nicht beirren und fanden in die Erfolgsspur zurück. Nach dem 6:3 im zweiten Durchgang musste der Matchtiebreak entscheiden. Hier hatten die beiden Mürwikerinnen die besseren Nerven und das Glück auf ihrer Seite - 10:7.

Bericht Flensburger Tageblatt (Jörgen Michael) im September 2013


TCM-Vizelandesmeisterinnen: Rachel Scheele, Anais Marianovski,
Luisa Schinkel, Meghan Grünewald (vlnr)

Bronze-Platz für Ove Brandt, Luca Andresen, Mads Melnyk und
Jakob Rodewald (vl)



9 Jugendliche des TC Mürwik in der aktuellen S-H-Rangliste
Melissa Luma und Hannah Witzel in der U 12 auf Platz 1 und 2



"Pokalsammler" beim Mini-Cup, Piet Kruse (li), Zoe Heed

S-H Ranglisten-Nr. 6 der U18: Nelli Koch

3 TCM-Talente, vl Jon und Mads Melnyk, Jakob Rodewald


Das Jahr 2011 wird als eines der erfolgreichsten Jahre in die Geschichte des TC Mürwik eingehen:

9 Jugendliche des TC Mürwik tauchen in der aktuellen Jugendrangliste des TV Schleswig-Holstein auf.

Herausragend in der U 12 der Mädchen die Spitzenplatzierungen von Melissa Luma (Nr.1 S-H, Nr.24 DTB) und Hannah Witzel (Nr.2 S-H, Nr. 34 DTB), die neben den Topplatzierungen in der S-H-Rangliste auch bereits in der DTB-Rangliste hervorragend positioniert sind. Darüber hinaus wurden beide Spielerinnen Mannschaftslandesmeisterinnen, ohne im Halbfinale und Finale auch nur einen Matchpunkt abzugeben (s. Bericht über die Landesmeisterschaft).

Große Anerkennung verdient auch die Leistung der 16jährigen Nelli Koch. Obwohl sie sich seit über einem Jahr vom Bezirkstraining abgemeldet hat und ihre Trainingseinheiten ausschließlich im Juniorinnen- und Damentraining bei ihrem Heimtrainer Volkert Schau im TC Mürwik absolviert, schaffte die Damen-Landesligaspielerin den Sprung von Nr. 18 S-H in der U 16 auf die Position 6 der U 18-Rangliste Schleswig-Holsteins. Ausschlaggebend für diesen großen Erfolg waren sicherlich neben ihrem Trainingsfleiß auch die guten Ergebnisse während der Damen-Punktspiele und bei Jugend- und Damenturnieren in der Sommersaison.

Besonders hervorzuheben ist dabei, dass sie 4 Turnierbesuche in Hamburg während der Sommerferien ganz allein organisierte und auf eigene Faust ohne Unterstützung ihrer Eltern mit der Bahn an jedem einzelnen Turniertag hin- und zurückfuhr.

Mit ihren Mannschaftskolleginnen Rachel Scheele (Nr.15 S-H, U18), Eline Gessler (Nr.16 S-H, U18), Luisa Schinkel (Nr. 29 S-H, U16) und Meghan Grünewald schaffte sie zusätzlich noch die Vize-Landesmeisterschaft bei den Juniorinnen und den Aufstieg in die Damen-Verbandsliga während der vergangenen Wintersaison.

Die Leistung der beim Sparda Bank-Cup siegreichen Alida Müller-Wehlau, die ihre Punktspiele für die TGA Henstedt Ulzburg und für B93 Kopenhagen bestreitet und in Hamburg studiert, verdient ebenso große Anerkennung. Sie wird in der neuen S-H-Rangliste an Nr. 11 und in der DTB-Rangliste an Nr. 161 geführt.

Hervorragende Platzierungen erzielten außerdem der für den Flensburger TC spielende Mürwiker Tom Kruse (Nr. 12 S-H, U16) und der erstmals in der Rangliste auftauchende Jakob Rodewald (Nr. 18 S-H, U12)

Auch im Bereich der Jüngsten (10 Jahre und jünger) sind bereit viele TCM-Jugendliche durch ausgezeichnete Leistungen aufgefallen. Allen voran die 8jährige S-H-Cup-Gewinnerin Zoe Heed, die auch den ersten Mini-Cup der Wintersaison klar gewann. Aber auch die Namen der Spielerinnen Sara Evdenic als 2. des Bezirks-Mini-Cups, Anna Gavaza und Luisa Kiesbye sollte man sich merken.

Bei den Jungen haben sich durch gute Turnier- und Punktspielergebnisse weitere jugendliche Talente in den Vordergrund gespielt: Kevin Skrijelj, Piet Kruse, Mads und Jon Melnyk, Jakob Rodewald, Simon Constien, Till Haermeyer und Ben Melnyk.

Unser Trainerteam wünscht allen Jugendlichen des TC Mürwik in der kommenden Winter- und auch Sommersaison weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Training, bei den Turnieren und Punktspielen.

Euer Trainerteam: Wiebke, Eline, Horst, Kamil, Lutz, Ben und Volkert



Jugendpunktspiele 2013


11 jähriges Tennistalent Kevin Skrijelj
11 jähriges Tennistalent Kevin Skrijelj

Die Jugend spielt nur im Sommerhalbjahr ihre Punktrunde aus. Diese werden im Mai und Juni, aber auch nach den Sommerferien im August und September ausgetragen. Den Höhepunkt bilden dann die Jugend-Mannschaftslandesmeisterschaften Mitte September. In diesem Sommer nahmen 11 Mannschaften an der Punktrunde teil.

Unsere 1. Bambina mit Zoe Heed und Sara Evdenic gewannen in der Bezirksliga alle Spiele klar mit 3:0 und qualifizierten sich somit für die Landesmeisterschaften. Anna Maria Gavaza und Louisa Harck spielten in der 2. Bambina Mannschaft und gewannen in der Bezirksklasse ihre Spiele. Die Bambinos mit Fabian Reese, Philip Timm und Lorenz Kraft wurden leider in die Bezirksliga eingestuft. Diese Klasse war aber für die Punktspielbeginner viel zu hoch. Trotzdem haben diese drei Jungen alle Spiele zu dritt bestritten, obwohl sie schon vorher von ihrer Niederlage wussten.

Dieses Jahr konnten wir mit unseren Neuzugängen Luca Andresen von Satrup und Ove Brandt von Husby, Jakob Rodewald, Mads Melnyk und Kevin Skrijelj eine Knaben 4-er Mannschaft stellen. Diese trat in der Bezirksliga an und setzte sich souverän gegen Büdelsdorf, den Flensburger Tennisclub und Eckerförde durch und konnte so an den Landesmeisterschaften teilnehmen.

Luisa Schinkel-Leistungsträgerin der 1. Juniorinnen Luisa Schinkel-Leistungsträgerin der 1. Juniorinnen

Auch die 2. Knaben Mannschaft mit Simon Constien und Nick Ohrt schafften den 1. Platz in der Bezirksliga der 2-er Teams, wie auch im letzten Jahr. Sie siegten gegen Wyk und Schleswig klar mit 3:0 und verloren mit 1:2 gegen den FTC 2. So kamen unsere Jungen mit den mehr erzielten Matchpunkten auf den ersten Platz in ihrer Staffel.

Bei den Knaben nahm noch eine 3. Mannschaft in der 2. Bezirksklasse am Punktspielbetrieb teil. Alex Andresen, Lukas Kruse und Alexander Longere spielten gegen Grundhof, Kappeln und Husby und belegten mit 4:2 Punkten den 2. Tabellenplatz.

Nelli Koch, Luisa Schinkel, Rachel Scheele, Anais Marianovski, Hannah Witzel und Melissa Luma trafen in der 1. Bezirksliga der Juniorinnen auf Büdelsdorf, Niebüll und Eckernförde und gaben in diesen Begegnungen nur 2 Spiele ab. So wurden diese Mädels überlegen Meister in der Bezirksliga und nahmen als 3. Mannschaft des TC Mürwik an den Landesmeisterschaften teil.
Die 2. Juniorinnen spielten mit Hannah Meesenburg, Lilith Bach, Nina Stork und Wiebke Outzen in der 2. Bezirksklasse und belegten dort als Punktspielbeginner einen hervorragenden 2. Platz.
Unsere 1. Juniorenmannschaft spielte im 2-er Team mit Max Koziel und Jon Melnyk in der Bezirksliga. Sie belegten den 2. Tabellenplatz, obwohl sie mit ihren 14 Jahren schon gegen 18 jährige Jungen antreten mussten. Die 2. Junioren mit Stefan Evdenic, Florian Timm und Milan Eric wurden nach Siegen gegen Satrup, Kropp und Süderbrarup Staffelsieger in der 2. Bezirksklasse. Wiebke Först



Bambinas des TC Mürwik holen Landestitel



Bambinas: Hannah Witzel (links), Melissa Luma

Juniorinnen v.r.n.l.: Rachel Scheele, Nelli Koch, Eline Gessler, Meghan Grünewald, Luisa Schinkel

Zum Abschluss der Tennis-Freiluftsaison feierten Bambina und Juniorinnen des TC Mürwik bei den Mannschafts-Landesmeisterschaften in Kaltenkirchen mit Titelgewinn und Vizemeisterschaft einen großen Erfolg. Die U 12-Mannschaft vom Volkspark mit Hannah Witzel und Melissa Luma hatte sowohl im Halbfinale gegen Schulensee als auch im Endspiel gegen Mölln (jeweils 3:0) keinerlei Mühe.

Den zweiten Titelgewinn verpassten die Juniorinnen (U 18) des TCM nur knapp. Der Titelverteidiger setzte sich in der Vorschlussrunde souverän gegen Glinde mit 5:1 durch. Im Finale gegen die favorisierten Prisdorferinnen reichte es dann nicht ganz. Das 1:3 nach den Einzeln war in den Doppeln eine zu hohe Bürde.

Überragend auf Mürwiker Seite Nelli Koch, die mit Kathleen Skyba (7) und gegen Marie Chikhi (5) weit vor ihr in der Rangliste platzierte Gegnerinnen besiegte. Für die Bambino der SG Grundhof/Sörup gab es nichts zu holen. Der Bezirksmeister unterlag sowohl im Halbfinale als auch im Spiel um Platz drei den Teams von Strand und TGA Henstedt-Ulzburg mit 0:3.

Ergebnisse:
Bambina, Halbfinale: TC Mürwik - TV Schulensee 3:0. Hannah Witzel - Rike Mehlberg 6:1, 6:2; Melissa Luma - Emilia Kuhlmann 6:1, 6:0; Witzel/Luma - Mordhorst/Kieckbusch 6:0, 6:0. Finale: TC Mürwik - TK Mölln 3:0. Witzel - Marieke Hardkop 6:1, 3:6, 6:4; Luma - Victoria Zenker 6:1, 6:2; Witzel/Luma - Hardkop/Zenker 6:0, 6:2.

Juniorinnen, Halbfinale: TCM - TSV Glinde 5:1. Nelli Koch - Kathleen Skyba 6:2, 6:0; Rachel Scheele - Hanna Röder 6:3, 6:0; Eline Gessler - Greta Gereke 6:2, 1:6, 7:6; Luisa Schinkel - Jorina Suckow 6:0, 6:0; Koch/Grünewald - Skyba/Röder 1:6, 5:7; Scheele/Schinkel - Gereke/Suckow 7:6, 6:3. Finale: TC Prisdorf - TCM 4:2. Marie Chikhi - Koch 4:6, 6:4, 2:6; Nadine Geschke - Scheele 6:3, 6:1;, Nadja Gerber - Gessler 6:0, 6:1; Svea Crohn - Schinkel 7:6, 7:5; Geschke/Gerber - Koch /Scheele 7:6, 5:7, 6:7; Chikhi/Crohn - Grünewald/Schinkel 6:3, 6:2.

Bericht Jörgen Michael (Flensburger Tageblatt, 17.9.2011)



Mürwiker räumen bei Tennis-Bezirksmeisterschaften ab



Zweifache Bezirksmeisterin Zoe Heed mit Trainer Volkert Schau. Landeskaderspielerin Zoe Heed krönte ihr erfolgreiches Jahr 2012 außerdem mit der U10-Landesmeisterschaft beim S-H-Cup.

Eckernförde. Jugendtennis mit sehr guten Leistungen gab es bei den Bezirksmeisterschaften in Eckernförde. 89 Jugendliche kämpften in den Altersklassen U 10 bis U 21 um elf Titel. Dabei setzten sich die Favoriten weitgehend durch.

Dominiert wurden die Titelkämpfen in diesem Jahr vom Kreis Flensburg-Schleswig, der sich mit fünf Siegen und sechs Vizemeisterschaften als wahrer Titelhamster erwies. Überragende Akteurin war die neunjährige Nachwuchshoffnung Zoe Heed vom TC Mürwik, die es schaffte, bei einer Veranstaltung gleich zwei Titel einzusammeln. Zunächst dominierte sie die Konkurrenz auf dem Midcourt U10 vor ihrer Vereinskameradin Sara Evdenic. Danach holte sich die Kaderspielerin noch die U-12-Konkurrenz auf dem Großfeld mit einem Dreisatzfinalsieg über die an Position eins geführte und zwei Jahre ältere Westerrönfelderin Martje Rahlf.

In der U14 überzeugte ihre Vereinskameradin Anais Marianowski, die ohne Satzverlust ihren ersten Bezirkstitel sicherte. In der zusammengelegten U16/Nachwuchs holte sich Mürwiks Luisa Schinkel ihr Ticket für die LM souverän, gab keinen Satz ab und zeigte dem "Nachwuchs", dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen. Den fünften Titel holte sich der beim Flensbur-ger TC spielende Alexander Ruhr. An Position zwei gesetzt triumphierte er im Finale erstmals gegen den an eins geführten Philip Ewald (FTC) in zwei Sätzen.

Vier weitere Flensburger verpassten mit Finalniederlagen, alle Titel nach Flensburg zu holen. Sowohl Sörups Luca Andresen (U 12), die 3 Mürwiker Ove Brandt (U 14), Kevin Skrijelj (U 10) und Sara Evdenic (U 10) mussten sich der starken Konkurrenz letztlich geschlagen geben. Gute Platzierungen mit Bronze gab es für die 2 weiteren Mürwiker Mads Melnyk (U 12) und Anna-Maria Gavaza (U 10), sowie die Grundhofer Carlotta Schönberg (U 12) und den Söruper Max Koziel (U 16).

Bericht Jörgen Michael, shz 19.6.2012



Jugend - Clubmeisterschaften


Die Jugend - Clubmeisterschaften fanden in diesem Jahr an 2 Wochenenden statt.

Am 27./ 28. August spielten die älteren Kids auf dem Großfeld und am 18. September wurde das Kleinfeldturnier ausgetragen.

Leider spielte das Wetter nicht mit, und es regnete, wie so oft in diesem Sommer, das ganze Wochenende. So verlegten wir die Meisterschaften in unsere Halle.

Insgesamt hatten sich 51 Jugendliche für die Meisterschaften gemeldet, um ihre Clubmeister in 7 Klassen zu ermitteln. Diese Klassen wurden nach Spielstärke und Alter unterteilt und am Ende des Turniers erhielt jeder Teilnehmer eine Medaille oder einen Pokal.


Die Sieger:

Mädchen Midfeld:
    1. Zoe Head
    2. Hannah Meesenburg
    3. Sinja Dietz
Jungen Jahrgang 2000/ 01
    1. Mads Melnyk
    2. Jakob Rodewald
    3. Simon Constien
Jungen Jahrgang 1997/98/99
    1. Stefen Evdenic
    2. Jon Melnyk
    3. Sebastian Skudlarek
Kleinfeld
Mädchen Beginner Jahrgang 2003/04
    1. Anna Maria Gavza
    2. Ida Eckert
Mädchen Fortgeschrittene Jahrgang 2001/02/03
    1. Sara Evdenic
    2. Luisa Kiesby
    3. Mara Lotta Beck
Jungen Fortgeschrittene Jahrgang 2001/02/03
    1. Fabian Reese
    2. Tobias Weiland
    3. Fynn Spraul


Juniorinnen des TC Mürwik sind Landesmeister


Die Juniorinnen des TC Mürwik haben ihren Vorjahreserfolg wiederholt und wurden erneut Mannschafts­ Landesmeister. In der Aufstellung, Kim Christin Haberl, Rachel Scheele, Nelli Koch, Eline Gessler und Meghan Grünewald schaffte das Team bei der beim TC Friedrichsgabe in Norderstedt stattfindenden Landesmeisterschaft ihr Meisterstück.

Dabei sah es im Halbfinale gegen den TC RW Wahlstedt zunächst gar nicht gut aus, als in den 2 Spitzeneinzeln sowohl Kim Christin Haberl gegen Amelie Intert (6:7,2:6) als auch Rachel Scheele gegen Kimberley Körner (1:6,0:6) ihre Spiele in jeweils 2 Sätzen verloren. Nachdem jedoch Nelli Koch und Eline Gessler zu klaren 2-Satz-Erfolgen kamen, mussten die abschließenden Doppel die Entscheidung bringen. Obwohl Haberl/Scheele das 1. Doppel verloren, schafften Koch/Grünewald durch ihren Sieg im 2.Doppel den 3:3-Endstand. Da das Satzergebnis mit 6:6 ebenfalls unentschieden war, entschieden 10 mehr gewonnene Spiele (50:40) die Partie zu Gunsten der Mürwikerinnen, die damit das Finale ereichten.

Gegner war dort der 1. Kieler HTC, der sich gegen den TSV Glinde ebenso nur durch die bessere Spielebilanz durchsetzen konnte. Der TC Mürwik hatte am Endspieltag das Handicap, seine Top-Spielerin Kim Christin Haberl ersetzen zu müssen. So musste die noch in der U16 spielberechtigte Rachel Scheele (Nr. 13, U16) gegen die ehemalige Mürwiker Landesliga-Spielerin Melanie Girke (Nr. 12, U18) antreten und beim 0:6, 1:6 die klare Überlegenheit ihrer druckvoll spielenden Gegnerin anerkennen. Die übrigen TCM-Spielerinnen Nelli Koch, Eline Gessler und Meghan Grünewald schafften mit drei 2-Satz-Erfolgen die Vorentscheidung zum 3:1. Mit 2 gewonnenen Doppeln konnte ein souveräner 5:1 Finalsieg, der den Gewinn der Landesmeisterschaft bedeutete, erzielt werden.