Willkommen im Tennisclub-Mürwik


Foto Tennisspieler Schon seit 6 Jahrzehnten existiert der Tennisclub-Mürwik, der sich im Ostteil Flensburgs in ruhiger, idyllischer Waldlage befindet. Er ist der mitgliederstärkste Tennisverein Flensburgs und über die Grenzen Schleswig-Holsteins bekannt für seine sportlichen Erfolge im Jugend- und Erwachsenenbereich und auch für seine zahlreichen Freizeitaktivitäten.

Ende 2008 wurde der Club durch seine zukunftsorientierten Mitglieder­konzepte zu "Deutschlands König der Vereine gekürt". Für sein besonderes soziales Engagement bekam der TC Mürwik 2009, im Jahr seines 60jährigen Jubiläums, eine bundesweite Auszeichnung. Beim TC Mürwik finden Breiten- und Leistungssportler ein sportliches und geselliges Zuhause.

Nicht umsonst heißt das Motto des Clubs "Tennis & Events ERLEBEN" in der unberührten Natur des Mürwiker Volksparks. Tauchen Sie ein in eine familienfreundliche Atmosphäre, lassen Ihre Seele baumeln und entspannen Sie beim Tennisspielen und den abwechslungsreichen Programmen des Vereins.


Möchten Sie bei uns Mitglied werden?


Flensburgs Weltklasse-Torwart Mattias Andersson lobt Trainingsprogramm des TC Mürwik


Volle Konzentration: Mattias Andersson vor dem Einlaufen mit den TCM-Kids Volle Konzentration: Mattias Andersson vor dem Einlaufen mit den TCM-Kids

Im vergangenen Sommer war der Weltklasse-Torwart der SG Flensburg-Handewitt Mattias Andersson mit seiner Frau Anna im TC Mürwik zu Gast, um während des Einzeltraining ihres Sohnes Elis beim Trainer Volkert Schau zuzuschauen. Dabei verband Mattias Andersson das Bällesammeln gleichzeitig mit einer Trainingseinheit, indem er die zum Teil bereits hart gespielten Vorhand- und Rückschläge von Elis gewohnt sicher im Stand oder Sprung einhändig fing und einsammelte. Nach der Trainingsstunde konnte Flensburgs Nr. 1 beim Tennis­spielen mit seinem Sohn unter Beweis stellen, dass er auch auf dem Tennisplatz ein außer­ordentliches Ballgefühl besitzt.

Tennisschläger und Tennisbälle statt Handball: Mattias und Elis Andersson Tennisschläger und Tennisbälle statt Handball: Mattias und Elis Andersson

Am Ende der Trainingswoche meinte Mattias: "Vielen Dank für eine super Tenniswoche. Es hat meinem Sohn Elis beim Training und auch uns beim Zugucken sehr viel Spaß gemacht."

Inzwischen ist Elis als Mitglied in den TC Mürwik eingetreten und trainiert dort übrigens gemeinsam mit Mads Hahn, der ein Sohn des ehemaligen SG-Hand­ball­spielers und jetzigen Trainers des Drittligisten DHK Flensborg Matthias Hahn ist. Die Handballleidenschaft haben Mattias und Matthias natürlich an ihre neunjährigen Söhne Elis und Mads vererbt.

Beide spielen, neben Tennis beim TC Mürwik, selbstverständlich Handball in der Jugendabteilung der SG Flensburg-Handewitt.

Volkert Schau



Hochklassiges Tennis beim Mürwiker Sparda-Bank-Cup
Lokalmatador Vincent Wolf holt U10-Titel


Finalisten der Herren (Oscar Sabate Bretos, Linus Frost)  mit Raimund Dankowski und  Peter Toft
Finalisten der Herren (Oscar Sabate Bretos, Linus Frost)
mit Raimund Dankowski und Peter Toft
Finalistinnen der Damen (Marlen Hacke, Johanna Silva) mit Oberbürgermeister Simon Faber, Raimund Dankowski (SBV) und Peter Toft
Finalistinnen der Damen (Marlen Hacke, Johanna Silva)
mit Oberbürgermeister Simon Faber, Raimund Dankowski (SBV)
und Peter Toft

Traditionell mit Beginn der 2. Schulferienwoche fand auf den Tennisanlagen des TC Mürwik, Flensburger TC und Weeser TC der 17. Sparda-Bank-Cup statt. Dabei kämpften 130 Teilnehmer aus zahlreichen deutschen Bundesländern, Dänemark und Schweden in 6 Jugendklassen um Ranglistenpunkte und Pokale, während es bei den Damen und Herren um 3000 ? Preisgeld ging.

Bei den Damen war als einzige Flensburgerin die sechzehnjährige Hannah Witzel (TC Mürwik) am Start, die aber bereits in Runde 1 gegen die Schwedin Tuva Lindsten mit einer 2-Satz-Niederlage die Segel streichen musste. Vor über 100 Zuschauern gelang in dieser Spielklasse der an Position 6 gesetzten Marlen Hacke (THC von Horn und Hamm) in einem packenden Finale, das wegen Regens in der Halle gespielt werden musste, der große Coup. Sie siegte gegen ihre topgesetzte Clubkameradin Johanna Silva nach 2 ausgeglichenen Sätzen erst im Match-Tiebreak mit 6:2, 2:6, 10:7. Achtungserfolge bei den Juniorinnen konnten mit Zoe Heed und Louisa Harck zwei Spielerinnen des TC Mürwik verbuchen, als sie nach verlorenem Halbfinale gemeinsam auf dem 3. Platz der U16 landeten.

Publikumsmagnet Finn Meinecke beim Vorhand-Slice Publikumsmagnet Finn Meinecke beim Vorhand-Slice

Nachdem das Damen-Finale noch auf dem blauen Teppich der TCM-Halle gespielt werden musste, fand das Herren-Endspiel durch Wetterbesserung wieder auf dem roten Sand im Mürwiker der Außenanlge statt.

Vor zahlreichen Zuschauern konnte der aus Barcelona stammende Spanier Oscar Sabate Bretos (Bremer TC, Nr. 102 DTB) sich nach 2014 bereits seinen 2. Titel sichern, als er den schwedischen Überraschungsfinalisten Linus Frost (TK Elfsborg), schwedischer Meister im Einzel und Doppel bei den 19-21 Jährigen, mit 6:3, 6:3 schlug. In dieser Konkurrenz schaffte Johannes Kloster (Flensburger TC) mit dem Erreichen des Viertelfinales das beste lokale Ergebnis.

Der Husbyer Lasse Meyer (SV Louisenlund) konnte nach seiner Erstrunden-Niederlage zumindest noch mit einem Sieg in der Nebenrunde punkten. Das gelang auch in der U16 Jan Levin Haß (Flensburger TC), der im Nebenrundenfinale Mads Melnyk (TC Mürwik) 6:4, 7:5 schlug.

Besser lief es aus regionaler Sicht in der U10- Jüngstenklasse. In einem Mürwiker Finale konnte sich hier Vincent Wolf gegen seinen Trainingspartner Mads Hahn mit 6:1, 6:4 durchsetzen. Oberbürgermeister Simon Faber lobte den Vereinspräsidenten des TC Mürwik Peter Toft und sein Turnierteam für die langjährige Ausrichtung des Sparda-Bank-Cups.

Einen besonderen Dank übermittelte Toft an die Hauptsponsoren Sparda-Bank, DEVK-Versicherungen, Selbsthilfe Bauverein (SBV), den Tennisverband Schleswig-Holstein, das Autohaus Bauer und die zahlreichen weiteren Sponsoren.

Große Anerkennung fand auch die Turnierleitung von Wiebke Först, Marianne Peters, Michael Kubina (Anlage TC Mürwik), Dieter Bünning (Flensburger TC), Walter Melnyk (Weeser TC) und der ehrenamtliche Einsatz der zahlreichen Turnierhelfer.

Text und Fotos: Volkert Schau

Gemeinsame Dritte der U16 beim Sparda-Bank-Cup: Zoe Heed und Louisa Harck
Gemeinsame Dritte der U16 beim Sparda-Bank-Cup:
Louisa Harck (und Zoe Heed)

Gemeinsame Dritte der U16 beim Sparda-Bank-Cup: Zoe Heed und Louisa Harck
Gemeinsame Dritte der U16 beim Sparda-Bank-Cup:
Zoe Heed (und Louisa Harck)

2 Mürwiker im Finale der U10: Vincent Wolf und Mads Hahn
2 Mürwiker im Finale der U10: Vincent Wolf und Mads Hahn (vl)
Damen-Siegerin Marlen Hacke zeigte Powertennis
Damen-Siegerin Marlen Hacke zeigte Powertennis



Acht Mürwiker Tennisspieler schaffen SH-Ranking - Zoe Heed ist Nr. 3


Erfolgreiche U13-Talente mit Trikotsponsor Bernd Sennewald
Erfolgreiche U13-Talente mit Trikotsponsor Bernd Sennewald
Bestplatzierte TCM-Jugendliche:  Zoe Heed  ist Nr. 3 der U14 in neuer S-H-Rangliste
Bestplatzierte TCM-Jugendliche:
Zoe Heed ist Nr. 3 der U14 in neuer S-H-Rangliste


In der neuen Tennisrangliste des Tennisverbandes Schleswig-Holstein sind acht Spielerinnen und Spieler des TC Mürwik vertreten.

Die Topplatzierung schaffte die 13jährigeDamen-Verbandsliga-Spielerin Zoe Heed als Nr. 3 der U14 im SH-Verband und Nr. 114 des DTB.
Aber auch die Ergebnisse der anderen Mürwiker Tennisspieler können sich sehen lassen. So konnte sich in der gleichen Altersklasse Zoe Heeds Doppelpartnerin der Damen- und U14-Mannschaft Sara Evdenic auf Position 10 platzieren.

Ebenso sehr erfolgreich sind die Juniorinnen der U16. Dort spielte sich die 16jährige Hannah Witzel, die bereits an zahlreichen europäischen Turnieren teilnimmt, auf die Ranglistennummer 8. Das wird sicherlich nur Zwischenstation auf ihrer "Tennisreise" sein. Auch die für den TC Mürwik spielende FTC-Spielerin Sonja Dobrowolski an Nr. 9, Melissa Luma an Nr. 12 und Louisa Harck auf Position 18 der U16 sind in der SH-Ranglisteauf dem Sprung nach oben.

Bei den U16-Junioren ist Mads Melnyk, der bereits in der TCM-Herrenmannschaft spielt und sich mit der Juniorenmannschaft für das Final 4 der Team-Landesmeisterschaft qualifizierte, der beste Mürwiker an Position 33. Sein Söruper Mannschaftsfreund Luca Andresen folgt ihm auf Rang 35. Auch die U10-Spielerinnen und Spieler, für die es noch keine Ranglistenplatzierung gibt, machen durch Turniererfolge auf sich aufmerksam. So schaffte Edvin Skrijelj, der bereits zu den Top 10 seiner Altersklasse in Schleswig-Holstein gehört, genauso wie Sofia Gavaza einen Sieg beim Wilson-Minicupdes Bezirks Nord. Bei der gleichen Turnierserie belegte Vincent Wolf gleich dreimal, sein Trainingspartner Mads Hahn zweimal den 2. Platz. Ebenso Vizemeister in der Mannschaft wurden Loke Sommer und Edvin Skrijelj auf Bezirksebene.

Ein besonderer Dank geht an die Provinzial Versicherungen Bernd Sennewald, der die U13-Talente des TC Mürwik mit neuen Tennisshirts ausstattete.

Text und Fotos: Volkert Schau

Hannah Witzel: Nr. 8 der U16 im S-H-Ranking
Hannah Witzel: Nr. 8 der U16 im S-H-Ranking
Sara Evdenic spielte sich auf Nr. 10 der U14 im TVSH
Sara Evdenic spielte sich auf Nr. 10 der U14 im TVSH



TC Mürwik ist Deutschlands "König der Vereine"...
Peter Toft erhält goldene Ehrennadel des TV SH...
Volkert Schau ist Vereinstrainer des Jahres...
Volkert Schau wird Botschafter gegen Kinderarmut...
TC Mürwik - Fit für die Zukunft...
Sportjugend verleiht TC Mürwik den Förderpreis...
Hohe Ehrung für Hans-Peter Toft durch Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen...
Auszeichnung 2010: "Stern des Sports" für Familien-Projekt...
TC Mürwik als einziger Tennisverein beim Breitensportpreis 2010 erfolgreich...
Fritz-Kütemeyer-Preis 2010, bundesweite Auszeichnung für TC Mürwik...
Weitere Auszeichnungen für den TC Mürwik (1. Platz soziales Engagement)...